Pestizide und Gentechnik

Medien

Pestizide sollen die Ernten resistenter gegenüber vermeintlichen Schädlingen und pflegeleichter machen.  Dadurch soll der Ertrag gesteigert werden. Von den über 1.000 weltweit angewendeten Pestiziden lassen sich über 500 im Essen nachweisen. Das Gift, was unser Essen unverträglich für Schädlinge macht gelangt auch in unsere Körper. Greenpeace Deutschland hat kürzlich die Pesitzidbelastung von Äpfeln untersucht. Eine Studie aus dem Jahr 2015 zeigte zudem, dass die Kennzeichnung von gentechnisch modifizierten Produkten in den Industriestaaten Verbraucher nicht unbedingt vom Kauf abschrecken (Mehr Infos hier). Pestizide gelangen jedoch auch in unser Trinkwasser. Ob sie auch im Meer vorzufinden sind hat das Greenpeace-Schiff Esperanza im Golf von Kalifornien untersucht. Den Bericht hierzu findet ihr hier. Unseren Ratgeber zu Essen ohne Gentechnik könnt ihr hier runterladen.

Wir halten Euch immer auf dem Laufenden über unsere Aktionen und Kampagnen. 

Was genau bei Greenpeace Deutschland zu Landwirtschaft aktuell ist findet ihr hier

Publikationen