Protect the Oceans am 1. Mai

Media

Auch in diesem Jahr war Greenpeace Düsseldorf wieder mit einem eigenen Stand bei den 1. Mai Kundgebungen auf dem Johannes-Rau-Platz. Für die Kampagne "Protect the Oceans", die sich für die Errichtung weltweiter Meeresschutgebiete einsetzt wurden insgesamt 118 Unterschriften gesammelt. Auch die jüngeren hatten die Möglichkeit sich spielend leicht am Basteltisch eigene Buttons zu erstellen.
 
Die Schaffung von Meeresschutzgebieten ist ein wichtiges Werkzeug, um Arten und Lebensräume zu schützen und die Wiederstandsfähigkeit der Meere zu stärken. In Schutzgebieten bleibt die Natur sich selbst überlassen. Hier dürfen weder Fische gefangen, noch Rohstoffe abgebaut werden, jede Form der Industrie ist tabu. Greenpeace fordert mit der Kampagne 30x30 eine Abdeckung von mindestens 30% der weltweiten Meeresfläche als Schutzgebiet und zwar bis zum Jahr 2030.
 
Neben Schutzgebieten braucht es eine nachhaltige und sozial vertägliche Nutzung der Meere. Nur so können auch die folgenden Generationen die Ressourcen der Meere nutzen. Dies wird angesichts der wachsenden Weltbevölkerung immer bedeutsamer.
 
Weitere Infos zu der Kampagne und Interessante Artikel zu dem Thema finden Sie in den nachfolgenden Links.

Weiterführende Links

Infos zur Kampagne 30x30
Lebensraum Meer

Tags