World Oceans Day

Media

Beim diesjährigen internationalen World Oceans Day war Greenpeace Düsseldorf wieder unterwegs und trotzte dem Wind am Rheinufer. Es wurden über 70 Unterschriften für die Errichtung von großen Meeresschutzgebieten gesammelt.

Die Ozeane bedecken zwei Drittel unserer Erdoberfläche, doch wirklich geschützt ist davon nur ein Prozent. Industrielle Überfischung, Rohstoffabbau, Plastikmüll und die Klimakrise setzen den Weltmeeren schwer zu. Doch es gibt Hoffnung: Gemeinsam mit Meereswissen-schaftler*innen hat Greenpeace ein Konzept für ein Netzwerk aus globalen Schutzgebieten erarbeitet. Bis 2030 müssen mindestens 30 Prozent der Ozeane geschützt werden. Das ist ehrgeizig, aber notwendig und machbar. Wenn Sie uns bei der Aktion unterstützen wollen, können Sie gerne die Petition auf www.greenpeace.de/meeresschutz unterschreiben. Jede Stimme ist eine Stimme für ein gesundes Ökosystem und für müllfreie Weltmeere.

Weiterführende Links

Meeresschutz bei Greenpeace
Infos zur Müllverschmutzung in den Meeren
Abfall in Deutschland-Die Müllberge wachsen weiter
Deutsche sind Weltmeister im Mülltrennen, aber....
20 Tipps zur Müllvermeidung

Tags